» Welcome

Willkommen in der Welt des Ypiocaners

» Navigate

Startseite Über... Wortakrobatik Gästebuch Kontakt Archiv Abonnieren

» Credits

Design by:
Goddess ...und ein bissl von mir
Obamatismus

So, nun ist es endlich soweit. Barack Obama löst oder besser gesagt erlöst Goerg W. Bush von seinem Präsedentenamt ab. Wieso erlöst? Weil der ganze Hype der Amis und das Amtseinführungskonzert an eine Art Vergötterung, wenn nicht sogar Fanatismus erinnert. Klar, Bush hat sein Land ruiniert, sowohl außen-, als auch innenpolitisch. Niemand mag Bush, bis auf die 30% der Amis, die eh nur fürs Leute abknallen leben.
Aber was wird sich ändern unter Obama? Am Anfang nicht wirklich viel. Bis auf Pläne, wie es mal aussehen soll, passiert erstmal nicht viel. Und ich glaube, dass darin viel Pulver liegt. Wenn nicht innerhalb von einem Jahr sichtliche und spührbare Änderungen gibt, kann der Unmut der USler wieder aufbrodeln. Obama kann die US-Truppen nicht von heute auf morgen aus dem Irak abziehen, da diese ein gehöriges Chaos (welches sie ja selbst verursacht haben) hinterlassen werden. Wohin will Obama die Truppen dann schicken? Nicht nach Hause, sonder nach Afghanistan, um dort die Truppen gegen Taliban, Al Quaida und sonstige Westen-Hassern zu verstärken. Was mich zu einer wohl unerhörten und dreisten These führt: Der Krieg wird nach Zentralasien verlagert, oder wie es im Neudeutsch so schön heißt: outgesourcet. Es ist ja mittlerweile bekannt, dass US-Truppen auch in Pakistan Zivilisten...ähm...Terroristen angreifen und vernichten. Was, wenn Obama sagt, dass die Terrorzellen jetzt in Usbekisten, Turkmensitan, Kirgistan, Pakistan und Iran zu finden sind? Was wird wohl passieren? Unmut? Nein - Zupruch, denn die Amis haben ja jetzt wieder ihren Messias und Befreier und werden diesem wohl so blind folgen, wie sie es einst zu Bushzeiten getan haben. Vielleicht muss bloß wieder ein größeres Ereignis stattfinden, wie damals beim WWC. Ich für meinen Teil halte mich noch mit Lobpudelei Obama gegenüber zurück, da er ja bis auf große Worte noch nichts geleistet hat.

Aber anders gesehen, hatte man ja auch keine große Wahl.

Vielleicht sollte man doch mal Ralph Nader wählen.


18.1.09 22:49
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de