» Welcome

Willkommen in der Welt des Ypiocaners

» Navigate

Startseite Über... Wortakrobatik Gästebuch Kontakt Archiv Abonnieren

» Credits

Design by:
Goddess ...und ein bissl von mir
Niveau-TV

Fernsehen ist (leider) auch ein Bestandteil meines Lebens, sei es ein guter Film, eine Comedy oder einfach nur die guten alten Nachrichten. Seit Jahren folge ich diesem Rythmus und er war gut. Aber mit der Zeit steigen die Ansprüche, bzw. bleiben diese gleich. Alles gut und schön, aber leider will da das Fernsehen nicht richtig mitmachen. Es gleicht einer Rebellion gegen jegliche Moral und Anstand. Fernsehen ist zu einer Art Perversion der Gesellschaft geworden. Musste ich früher als 15-jähriger Lausbub um jede teilweise nackte Brust betteln, so kann man sich jetzt kaum noch davor retten auch im Tagesprogramm. Auf jedem Sender läuft im Grunde der selbe Mist nur unter anderen Fasaden. So ist es ja eigentlich nicht weiter verwunderlich, dass ich gar nicht mehr bis selten überhaupt die Glotze anmache. Und ich vermisse davon kein Stück. Ok, man verpasst dann doch mal den einen oder anderen Film, der doch recht gut ist, aber umbringen tut es mich deswegen nicht. Lieber blind als hirntot.

Es gibt genügend Dinge, die mich schon seit ein paar Jahren aufregen/quälen/ankotzen. Ich will hier nur die wichtigsten Punkte auflisten.

1.) ProSieben vs. RTL
Wer kennt es nicht, das ewige Duell zwischen Schlecht und...hmm...schlecht? Beide Sender nehmen sich bis auf ihre Logos und Jingles rein gar nichts. Selbst ihre (nennen wir sie) Promis teilen sie sich mitunter. So ist es weniger überrachend, dass ein Oliver Pocher und ein Mario Barth mal auf Pro7 und dann eine Stunde später bei einer Quotenhaschersendung auf RTL zu finden sind. Gaaaaaaaaanz am Anfang war für meinen Geschmack Pro7 wirklich besser als RTL. Aber scheinbar hat man sich dann dort gedacht:
"Mensch, RTL hat auch mit wenig Aufwand und schlechten Sendungen Erfolg und wir versuchen hier auf Biegen und Brechen den Zuschauern wirklich etwas zu bieten." 
Und so wollte man sich RTL niveaumäßig anpassen. Aber da haben sie ihre Rechnung scheinbar ohne RTL gemacht, denn diese waren so clever und senkten ihr Niveau gleich mit. So geht nun diese Talfahrt immer weiter und es macht mir Angst mit welcher menschenverachtenden Show sie die Zuschauer in Zukunft zu "verwöhnen" gedenken.

2.) Nachrichten
Was ist in der Welt los? Wer erschoss wen und wurde der Klimaschutz endlich durchgesetzt? Solche und weitere Fragen werden bei Nachrichtensendungen scheinbar beantwortet. Nur, welche davon sind wichtig, welche nicht? Dies wird ja meistens schon in der Redaktion ausgewertet. Ist ja auch logisch, da es in Deutschland niemanden interessiert ob Turkmenistan jetzt einen neuen Minister für Verkehr hat oder Sierra Leone die Pedition 37 zum Erlass von Hühnerfreibeträgen erließ. Aber wen bitteschön interessiert es, ob sich Brigitte Nielson generalüberholen lassen hat oder ob Kurt Beck sich endlich den Bart hat abrasieren lassen? Wird mein Leben davon besser? Hat es irgendwelche weitreichenden Konzequenzen? Aber Gott sei Dank gibt es ja noch unabhängige Nachrichtensender wie N24 oder N-TV. Doch was ist das? Da kommen ja genau die selben Nachrichten, wie bei Pro7 oder RTL oder Sat.1 oder VOX. Wie geht das denn? Ganz einfach: N24 gehört zu Pro7 und Sat.1; N-TV zu RTL und VOX. Jaja, meine lieben Mitmenschen. Alles ist ein Sender! 
ARD und ZDF die, ja die auch den selben Struß bringen - nur ganz ganz langweilig und mit einem Hauch von geheuchelter Seriösität verpackt. Doch was mich am meisten aufregt, ist die Perversion der Nachrichten. Nehmen wir nur mal den (eigentlich beendeten) Irakkrieg. Am Anfang dessen wurde Bericht erstattet, wenn auch nur ein Mensch leicht verletzt wurde. Und jetzt? Jetzt kommt man nur noch in die (Kurz-)Nachrichten, wenn man es schafft mit einer Sprengladung 20 Menschen zu töten. Alles was drunter ist, wäre ja langweilig.

3.) Reality-TV
Mein Leben ist nicht gerade das spannenste auf der Welt und würde man darüber auch noch eine Sendung oder gar eine Show produzieren, würde ich nicht nur die Produzenten und die Zuschauer für vollkommene Schwachköpfe halten, nein, auch mich. Aber dies scheint niemanden zu stören. Tag ein Tag aus wird gezeigt, wie jemand sein Haus baut; versucht abzunehmen; den ganzen Tag nichts macht oder aufs Klo geht. Es hört sich uninteressant an? Es sieht uninteressant aus? Also muss es doch auch uninteressant sein. Und trotzdem schießen diese Shows aus dem TV-Boden, wie Klingeltöne auf MTV. Menschen zu beobachten die ihr Leben leben, ist doch eigentlich armseelig. Aber selber sein Leben in die Hand zu nehmen, will auch keiner, da man ja erkennen könnte, dass es a) doch sehr langweilig ist und b) niemand da ist, der filmt. Dann doch lieber regungslos auf dem Sessel, der Couch oder dem Stuhl hocken/liegen/sitzen und sich an dem Leid anderer ergötzen.

4.) Werbung
Eigentlich ja eine gute Sache, da man ja sehr schlecht den Film anhalten kann, wenn man mal aufs Klo muss oder etwas zu knabbern zu holen. Ein bis zwei Minuten Werbeunterbrechung sollten dafür ja ausreichen. Doch zu Spitzenzeiten kann es sich schon mal auf sieben Minuten strecken. Das längeste, was ich mal erlebt hatte, waren satte zwölf(!!!!) Minuten am Stück. Dankenswerterweise ist man jetzt immerhin bei fünf angelangt. Normalerweise geht der Film ja nach der Eigenwerbung und Filmvorschauen wieder weiter. Aber nicht mehr seit irgendein völlig bekloppter und meiner Meinung nach psychischkranker Mensch - ich schätze mal es ist der selbe, der sich auch die satistischen Quälerein bei der SAW-Reihe, den Hostelfilmen und "Gülcan und Collien ziehen aufs Land" einfallen lassen ließ - die Idee hatte, nach eben genannten Filmvorschau noch mal die längste Werbung im aktuellen Programm laufen zu lassen. Damit der Hass noch mehr geschührt werden kann, wurde zusätzlich noch ein Count-Down eingefügt: "Es geht gleich weiter. Noch X-Sekunden". 
Nur eine Sache setzt dem Ganzen die Krone auf: In-Film-Werbung. Während man also endlich wieder entspannt dem Filme folgt, plopp urplötzlich und gar nicht nervend am unteren/oberen/linke/rechten Bildschirm ein riesiges Werbebanner auf, der schoneinmal den halben Bildschirm verdeckt und mit lauten Geräuschen auch die Hälfte des Tones überlagern kann. Wieder zehn Sekunden verpasst.
Ich hätte da einen Vorschlag: Macht genau EINMAL Werbung, von mir aus auch 20 Minuten - damit ihr auch eurer Geld verdient, da kann ich in Ruhe meinen Darmtragt einleeren, was zu Essen kochen, Freundin (wenn vorhanden) flachlegen oder was auch immer. Aber DANACH will ich dann den Film ungestört fröhnen.

Es gibt noch andere Punkte, aber vier reichen erstmal. 
Also einfach mal den Fernseher auslassen, ihr verpasst sowieso nichts. Im Gegenteil ;-)


3.8.08 12:50
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(3.8.08 14:54)
Lach was für ein amüsanter Eintrag... aber ich kanns verstehen darum schaue ich nur Dvds wenn ich mir mal einen Film gönnen möchte

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de