» Welcome

Willkommen in der Welt des Ypiocaners

» Navigate

Startseite Über... Wortakrobatik Gästebuch Kontakt Archiv Abonnieren

» Credits

Design by:
Goddess ...und ein bissl von mir
Yammy yammy yammy i got love in my tummy....

Servus,

Nun bin ich ja schon seit geraumer Zeit (3 Wochen) an meinem neuen Arbeitsplatz von der Firma XY allerdings arbeite ich für eine andere Firma, oder anders gesagt für eine andere Firma, quasi als...ähm..lassen wir das. Ich verwirre mich gerade selber. Was ich eigentlich sagen will, ist, dass es dort eine riesengroße Kantine gibt, in der wir zu Mittag essen dürfen.

Ich finde diese Einrichtung im Prinzip klasse, da man nicht gezwungen ist, sich selber etwas aus dem im Grunde leeren Kühlschrank zu zaubern, bzw. irgendwo anders an der Dönerbude Schlange zu stehen. Nein, hier kann man neben den zahllosen anderen Mitarbeitern (irgendwas um die 3500) aus verschiedenen Gerichten auswählen, was man am liebsten essen möchte. Soviel zum Prinzip des Ganzen. Die Realität sieht leider etwas bescheidener aus, denn diesen kulinarischen Einheitsbrei, den es dort gibt, kann man 1. nicht als sättigend bezeichnen, 2. kaum bezahlen, 3. wenn man es bezahlen kann, kaum genießen. Man kann nicht mal sagen, dass es schlecht schmeckt; es schmeckt einfach nicht. Und ich meine nichts. Alles schmeckt total neutral. Getoppt wird dieses geschmacklose Erlebnis durch die Preise. Man hat die Wahl zwischen einem 5€-Gericht, welches als BIO versucht wird an den Mann, bzw. die Frau zu bringen. Dann kann man noch ein 100g-Essen auswählen, dieses Bezahlt man 100g-weise, was bei Nudeln richtig sinnlos ist. Man kauft 1kg Nudeln für 30cents und verkauft diese dann pro 100g für 1,30€. Selbst der Begriff Profitgier ist hie rschon untertrieben. Argh! Als erschwinglich ist dann das "Menü des Tages". Es sieht aus, als hätten es selbst die Knastis verschmäht, da es augenscheinlich aus den Gulaks improtiert wurde. Dieses Gericht (wenn man es so bezeichnen will) wird von einem hochmotivierten "Koch" mit einer liebevollen Gleichgültigkeit aus ungefähr 20cm Höhe auf den Teller geklatscht. Es fehlt nur noch, dass er noch eine Kippe im Mund hat, die man dann zufällig in seinem Klantsch wiederfindet.

Schlussenden kann man nur sagen: Man isst sich nicht satt, sondern arm.

Ach ja, dieses Unternehmen ist ein weltweitaggierendes und hätte es eigentlich nicht nötig, so das Geld aus den Taschen der Leute zu ziehen.

"Let's make money, doesn't matter what it'll costs."

18.7.08 09:45
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de